Warum Wirtschaftsinformatik?

Sie interessieren sich für das Zusammenspiel von Informationstechnik (IT), Mensch und Organisationen? Dann sprechen mindestens vier Gründe für eine Vertiefung in Wirtschaftsinformatik an der Universität Bern:

1. Wirtschaftsinformatik macht Spass: Unsere Absolventinnen und Absolventen lösen jeden Tag spannende Herausforderungen. Ihre vielfältige Arbeit hat dabei wenig mit Klischeevorstellungen von technischen Berufen zu tun. Lesen Sie mehr in unseren Erfolgsgeschichten.

2. Wirtschaftsinformatik ist wichtig: IT ist in heutigen Organisationen von strategischer Bedeutung. Die Fähigkeit, das Potenzial von IT nutzen zu können, ist daher stark nachgefragt – nicht nur in IT-Abteilungen. Peter Kummer, Mitglied der Geschäftsführung der SBB, drückt dies so aus:

„In vielen Positionen im Business ist es wichtig, dass zumindest Grundkenntnisse der IT vorhanden sind. Dadurch werden erst qualifiziertere Diskussionen über Lösungsansätze möglich. IT und Business sind heute nicht mehr getrennt zu betrachten. IT ist kein Selbstzweck. In vielen Bereichen haben neue IT­-Möglichkeiten entscheidende Veränderungen herbeigeführt. Als Wirtschaftsinformatiker(in) steht man oft an der Schnittstelle zwischen IT und Business. Das bedingt einen guten Einblick in beide Bereiche, was die Arbeit abwechslungsreich macht. Durch den breiten Überblick den eine Position an dieser Schnittstelle bringt, ergeben sich interessante Entwicklungsmöglichkeiten entweder mehr in die technische IT oder eher in die Business-­Welt. Wirtschaftsinformatik ist eine ideale Grundlage für eine Management­-Karriere. Analytische Kompetenzen und Kenntnisse der IT sind heute in einer Unternehmensleitung unentbehrlich.“

3. Wirtschaftsinformatk am IWI ist vielseitig: In Ihrem Studium am IWI beschäftigen Sie sich mit aktuellen Themen wie Big Data, sozialen Medien, Cloud Computing und Software-Ökosystemen, aber auch mit Kernthemen der Wirtschaftsinformatik wie E-Business, globaler IT-Beschaffung, Enterprise Software, Prozessmanagement und Wissensmanagement. Sie erwerben damit Grundlagenwissen und setzen gleichzeitig Ihre eigenen Schwerpunkte.

4. Wirtschaftsinformatik am IWI ist lehrreich: Das IWI nutzt moderne Lehrmethoden wie Fallstudien, Projektarbeiten, Diskussion, Gastvorträge und E-Learning. Dabei wenden Sie theoretische Konzepte auf eine Vielzahl praktischer Fälle an. So erwerben Sie Handlungskompetenzen, die theoretisch fundiert und praktisch relevant sind.